Nach einer wahren Geschichte: „Mit Träumen im Herzen“ von Guiseppe Catozzella

51ekmk2ijyl„Mit Träumen im Herzen“ (Penguin Verlag) ist die Lebensgeschichte der somalischen Athletin Samia Yusuf Omar, die auf der Flucht aus ihrer Heimat quer durch Afrika nach Europa im Alter von 21 Jahren 2012 im Mittelmeer ertrank. Der Autor Guiseppe Catozzella orientiert sich im Roman an seiner Recherche und Erzählungen von Freunden und Familie der jungen Frau. Nicht ohne Grund trägt das Buch den Untertitel „Nach einer wahren Geschichte“, denn vieles an der Handlung ist fiktiv und dient der reinen Unterhaltung des Lesers.

Die Bilder der damals 16-jährigen Samia gingen um die Welt: 2008 nimmt sie an den Olympischen Spielen in Peking teil, um nach einem kurzen Wettkampf im 200 Meter-Lauf bereits wieder auszuscheiden. Doch die Willenskraft und der Mut der jungen Athletin, die damals erstmals ihr vom jahrzehntelangen Krieg geplagtes Heimatland verließ, kennen keine Grenzen. London 2012 will sie wieder starten und dieses Mal siegen. Um jeden Preis hält sie an ihrem Traum fest und ist dafür auch bereit, ihr Leben auf der gefährlichen Flucht von Somalia nach Italien aufs Spiel zu setzen.
Dieser starke Wunsch wird in „Mit Träumen im Herzen“ immer wieder hervorgehoben und realistisch dargestellt. Leider ist dies auch das einzige, was mich am Roman wirklich überzeugen konnte, denn Catozzella pusht seine schon so sehr tragische Geschichte mit Details und Schicksalsschlägen, die seiner reinen Fantasie entspringen. Ich habe mich bewusst vor dem Lesen nicht über Samia informiert, um ganz in die Erzählung fallen zu können, doch schon während der ersten hundert Seiten war für mich klar,  dass dieser Roman zu viel Geheimnisse und Begebenheiten offenbart, die durch den frühen Tod Samias so nicht dokumentiert werden konnten und dass die diversen Zeitungsartikel über das Schicksal der jungen Frau für mich aussagekräftiger gewesen wären, als das Buch zu lesen.

Wann fängt Fiktion an und wie weit darf diese bei real existierenden Personen gehen? „Nach einer wahren Geschichte“ impliziert nicht nur in Romanen sofort, dass hier sehr viel künstlerische Freiheit am Werk war – dies sei allen Autoren erlaubt und „verziehen“ – dennoch hätte ich mir bei dem vorliegenden Buch gewünscht, die doch sehr wenigen Seiten nicht nur mit ausgedachten tragischen Ereignissen zu füllen, sondern auch reflektiert über die Geschichte Somalias zu schreiben und wie es zu dem Bürgerkrieg in diesem kleinen Land kam. Ich gehe hierbei sehr hart mit dem Roman ins Gericht, möchte allerdings auch nicht außer Acht lassen, dass ich mich habe fehlleiten lassen und definitiv nicht zur Zielgruppe gehöre. Als „Einsteigerbuch“ in die Flüchtlingsthematik ist „Mit Träumen im Herzen“ sicher sehr gut geeignet, führt es doch die furchtbare und gefährliche Reise, die viele aufnehmen, um nach Europa zu kommen, sehr detailliert und authentisch vor Augen, dennoch hätte ich mir in allem ein wenig mehr Tiefgang erhofft. Samias Geschichte wäre in diesem Rahmen nicht unbedingt von Nöten gewesen, jede komplett fiktive Figur hätte ebenfalls gut in den Roman gepasst, um die Situation der vielen Menschen widerzuspiegeln, die ihre Heimat verlassen wollen und/oder müssen.

„Mit Träumen im Herzen“  macht aufmerksam und braucht sich nicht zu verstecken. Für mich beinhaltete der Roman etwas zu viel fiktives Drama, dass dem Roman viel Spannung und Authentizität nimmt, wenn es um das persönliche Schicksal Samias geht, dennoch gibt der Roman vielen Opfern eine Stimme und verfehlt, als reiner fiktiver Text gesehen, definitiv nicht seine Wirkung. Positiv hervorheben möchte ich auch die leider viel zu kurzen Einblicke in das Leben der Somalier, deren Leben vom Bürgerkrieg bestimmt wird und unter denen eine komplette Generation aufwächst, die keinen Frieden kennen. Catozzella beweist mit diesen Passagen, dass er durchaus mehr Seiten über die Konflikte des Landes hätte füllen können.

  • Taschenbuch: 256 Seiten, 9€ (D)
  • Verlag: Penguin Verlag (12. Dezember 2016)
  • Übersetzung: Myriam Alfano
  • ISBN-13: 978-3328100591
  • Originaltitel: Non dirmi che hai paura

Nika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s