„Papagei über Bord“ von Ha Jin

41yevjyosl„Papagei über Bord“ ist die Sammlung verschiedener Kurzgeschichten des amerikanischen Schriftstellers mit chinesischem Hintergrund Ha Jin aus dem Arche Verlag. In 12 Erzählungen berichtet dieser von den Problemen chinesischer Einwanderer in den USA und zeigt so ein breites Bild der Gesellschaft.

Ha Jins Geschichten konnten mich direkt mit den ersten von sich überzeugen. Er schreibt über durchschnittliche Figuren, die mit scheinbar alltäglichen Problemen von Menschen kämpfen, die in einem neuen Land das Altbewährte bewahren wollen, dabei aber immer etwas Besonderes haben. Zu viel möchte ich nicht über die Handlungen sagen, ohne zu viel zu verraten. Meine Lieblingserzählung trägt den Titel „Der Englischprofessor“, indem sich ein chinesischer Doktorand als Professor an seiner amerikanischen Uni bewirbt, sich durch einen Rechtschreibfehler in seiner Bewerbung aber so sehr in seinen Frust hineinsteigert, dass er alles in Frage stellt und sich auf die Stelle eines Verkäufers bewirbt.

Frust, Vorurteile, kulturelle Differenzen, enormer Druck durch die eigene Familie – Jin weiß wovon er schreibt, denn er selber kam als Einwanderer in die USA und kehrte nach dem Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens nicht nach China zurück. Er bindet sehr viele Konflikte in seine Geschichten ein, ohne jedoch zu überladen zu wirken. Seine 12 Erzählungen machten mir sehr viel Spaß, da sie dennoch nicht zu negativ waren. Es sind Momentaufnahmen, die manchmal gut, manchmal schlecht enden, dabei dennoch immer zeigen, dass für jeden der Figuren alles offen ist und sie selber über ihr Schicksal bestimmen können.

Ich möchte „Papagei über Bord“ 4 von 5 Sternen geben, denn jede der Kurzgeschichten hatte etwas ganz eigenes an sich, das mich mitreißen und unterhalten konnte. Mit sehr viel Kraft lässt uns Jin an den verschiedenen Leben teilhaben, bei denen ich mir oft gewünscht habe, sie noch etwas länger zu begleiten. Chinesischer Großeltern, die nicht mitansehen können, wie die Namen ihrer Enkel amerikanisiert werden, ein Papagei, der zum besten Freund wird, ein Liebespaar, dass in den USA auf die Partner aus China wartet – „Papagei über Bord“ ist eine bunt gemischte Kurzgeschichtensammlung, die das Erzähltalent des Autors wunderbar wiedergibt.

  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten, 19,99€
  • Verlag: Arche; Auflage: 1 (23. September 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3716027370

Nika

One thought

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s