Ein Kulturverführer in 100 Stationen: „Typisch Europa“ von Pieter Steinz

„Doch es gibt allerhand Schönes auf unserem Kontinent, das grenzüberschreitend ist, genug paneuropäisches Kulturgut, auf das alle Europäer stolz sein können.“

9783813507287_cover

Von A wie „Amsterdam“ von Jacques Brel bis Z wie die Zypressenholz-Madonna – In 100 Stationen bricht Pieter Steinz die Kultur Europas auf 100 Ikonen herunter, die den Kontintent prägen, definieren und begeistern. „Typisch Europa“ (Knaus Verlag) ist damit ein erstaunliches Sammelsurium von Dingen, Personen, Orten und Stimmungen, die in kurzen Abschnitten beschrieben werden. Für mich als Bachelorabsolventin in Kulturwissenschaften war dieses Sachbuch Liebe auf den ersten Blick, denn diese Reise durch die europäische Kultur versprach viel Interessantes, Kurioses und Spannendes und ich wurde nicht enttäuscht.

Was verbindet die Europäer über ihre Landesgrenzen hinaus? Welche Literaturhelden, Kunstwerke, Lieder und Begriffe stoßen auch tausende Kilometer von ihrem Ursprungsort entfernt auf Begeisterung? Pieter Steinz beschreibt in der Einleitung seine jahrelange Suche nach den 100 Ikonen Europas. Als Kunst- und Literaturkritiker hat er diese auf die Künste beschränkt und in 8 Kategorien eingeteilt (Architektur, Bildende Künste, Musik etc. – der Block „Verschiedenes“ bietet Platz für den „Rest“). Diese Einteilung mit offensichtlicher Auslassung wichtiger großer Bereiche wie den Naturwissenschaften, der Politik oder der Religion kann bereits zu Beginn auf Kritik stoßen, zu Recht weist der Autor jedoch darauf hin, dass die Einbeziehung eben dieser Bereiche zu einer Ausuferung des Buches geführt hätte und es bereits andere Werke mit diesem Inhalt gibt. Für mich ist die Runterbrechung auf 100 Stationen der Künste Europas genau das richtige um unseren Kontinent gedanklich zu bereisen. Steinz verbindet hierbei die Popkultur mit der Hochkultur und zieht so ein faszinierendes Bild durch die Jahrhunderte, in denen sich die Beatles und Beethoven in nichts nachstehen.

„Typisch Europa“ ist kein Buch, das man in einem Rutsch liest. Es lädt vielmehr dazu ein, immer wieder darin zu blättern, kurze Passagen zu lesen und neue Stationen zu entdecken. Essays fassen einzelne Themen noch einmal zusammen, sodass zu den 100 Ikonen noch ganze Themenblöcke einbezogen und eingeführt  werden, so beispielsweise die britischen Rätsel-Krimis oder die Romantik. Durch die vielen Bildern und dem Register wird das Sachbuch sehr gut abgerundet, Highlight sind die Landkarten, auf denen Routen der europäischen Kulturgeschichte (z.B. Literatur, Musik und Architektur) eingezeichnet sind.  „Typisch Europa“ ist kein Lexikon oder Lehrbuch, es ist eher eine spielerische Einführung in die Kulturgeschichte Europas, die auch mit Klischees arbeitet und wild hin und her springt. Das BILLY-Regal hat hier ebenso seinen festen Platz wie der Eurovision Song Contest und neben der italienischen Renaissance-Malerei wird natürlich auch die sogenannte „Anti-Kunst“ mit Dadaismus eingebunden.

Pieter Steinz hat mit „Typisch Europa“  eine großartige kleine Welt geschaffen, in der sich die Leser wiederentdecken. Pippi Langstrumpf, Harry Potter oder Tim und Struppi – sie haben meine Kindheit und Jugend ebenso geprägt wie viele andere in ganz Europa auch und es ist wunderbar, diese Figuren unter den 100 Ikonen wiederzufinden und so eine ganz persönliche Beziehung zu der Kultur Europas nachvollziehen zu können. Beim bloßen Durchblättern stachen schon so viele Kapitel und Bezeichnungen hervor, die mich an meine eigenen Erfahrungen, Reisen und Interessen erinnerten und die Grenzen Europas verschwimmen ließen. Ich vergebe sehr gerne 5 von 5 Sternen und freue mich sehr, noch viel mehr neues und altes aus diesem Buch herausziehen zu können.

  • Gebundene Ausgabe: 464 Seiten, 29,99€ (D)
  • Verlag: Albrecht Knaus Verlag (12. September 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzung: Christiane Burkhardt
  • ISBN-13: 978-3813507287

Nika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s