#mysteryfriday: Die geheime Geschichte von Donna Tartt

DSCN6308

$von Nika

Autorin: Donna Tartt
Titel: Die geheime Geschichte
Erscheinungsdatum: 2013 (erstmalig veröffentlicht 1992)
Verlag: Goldmann
Seitenanzahl: 608 Seiten
Genre: Erzählung, Krimi

Inhalt: Richard Papen stammt aus einfachen Verhältnissen. In einem kalifornischen Provinznest geboren, träumt er von nichts anderem, als fortzukommen. Endlich gelingt es ihm, ein Stipendium für das College von Hampden in Vermont zu erhalten, und die Welt, der er dort begegnet, zieht ihn vom ersten Augenblick an. Besonders fasziniert ist Richard von einer Gruppe fünf junger Studenten, die sich zusammen mit ihm bei dem verschrobenen Griechischprofessor Julian Morrow eingeschrieben haben. Da ist Henry, der Sohn reicher Eltern und heimliche Kopf des Zirkels, da ist Francis, ein leicht dekadenter und blasierter Gelderbe, das sind Charles und Camilla, die Zwillinge, die seit dem Tod ihrer Eltern von den Zuwendungen ihrer Grossmutter leben., und schliesslich Edmund, von allen „Bunny“ genannt, der liebenswürdige Schnorrer, der stets auf grossem Fusse lebt, ohne je einen Pfennig in der Tasche zu haben. Gemeinsam mit ihnen paukt Richard Griechisch, zusammen mit ihnen huldigt er dem täglichen Alkohol, in ihrem Kreis verbringt er wunderbare Wochenenden auf Francis feudalem Landsitz. Doch bald spürt er, dass unter der Oberfläche unverbrüchlicher Freundschaft auch Spannungen bestehen und dass ein furchtbares Geheimnis auf seinen Freunden lastet – ein Geheimnis, das auch ihn mehr und mehr in seinen dunklen, mörderischen Sog zieht.

Persönliche Meinung: Was macht einen guten Krimi aus? Im Fall von „Die geheime Geschichte“ ist es besonders die Spur von Mystery, die immer zwischen den Zeilen mitschwingt, die permanente Bedrohung, vor der man am liebsten flüchten würde, indem man das Buch zuklappt. Donna Tartt hat mit ihrem Roman eine Erzählung geschaffen, die von der ersten Seite an fesselt. Hatten mich die 600, wirklich eng beschriebenen Seiten anfangs noch abgeschreckt, bin ich so schnell in die Geschichte gefallen, dass sich das Buch wie von selbst gelesen hat. Warum hebt sich „Die geheime Geschichte“ von anderen Geschichten ab? Die Erzählung aus der Ich-Perspektive schafft eine ganz besondere Atmosphäre – vom Setting in der windigen und kalten Umgebung von Vermont bis hin zur eingeschweißten Griechisch-Clique, die alle irgendwie sonderbar sind – man spürt die Spannung am eigenen Leib. Ähnlich einer griechischen Tragödie zieht das Buch den Leser in den Strudel von Geheimnissen, Verbrechen und Verrat – eigentlich eine Welt, die man nur zu gerne verlassen würde, dennoch hatte ich nach der letzten Seite das Bedürfnis, noch länger am fiktiven Hampden College zu verweilen. „Die geheime Geschichte“ war sicherlich nicht das letzte Buch von Donna Tartt, das ich lesen werde!

Bewertung: 5 Sterne

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s